Aktuelles

Neuigkeiten der Stadtteilschule Walddörfer


Jugend debattiert 2018

Herr Uhlmann

Unglaubliche 88 SchülerInnen aus den Jahrgängen 9-13 nahmen in diesem Jahr teil.

In diesem Jahr fand der Schulwettbewerb „Jugend debattiert“ am 23. und 24.1. statt.

Unglaubliche 88 SchülerInnen aus den Jahrgängen 9-13 nahmen in diesem Jahr an dem bundesweiten Wettbewerb teil: So viele waren es noch nie! In bis zu 8 Räumen wurde zwei Tage lang parallel debattiert. Bewertet wurden die Debatten von insgesamt 44 Juroren. Dabei waren in diesem Jahr neben Schülern der Oberstufe und Lehrern auch Mitglieder des Elternrats und ehemalige Schüler aktiv. Die Aufgabe der Zeitwächter und das Catering übernahmen die Schüler der Klasse 6a. Fotografiert wurde von Schülern der Oberstufe. Insgesamt waren damit ca. 150 Mitglieder unserer Schule am Wettbewerb beteiligt.

Sollen Klassenarbeiten/Klausuren anonymisiert geschrieben werden?

Die Teilnehmer bekamen bereits 10 Tage zuvor die diesjährigen Themen zugeschickt: „Sollen Klassenarbeiten anonymisiert geschrieben werden?“ und „Soll im Sportunterricht auf Noten verzichtet werden?“ für die Jahrgänge 9+10, „Sollen Klausuren anonymisiert geschrieben werden?“ und „Sollen Haschisch und Marihuana auch in Deutschland legalisiert werden?“ für die Oberstufe. Mit guten Argumenten ausgerüstet erschienen die Schülerinnen und Schüler um 8:30 Uhr zum Turnierstart. Letzte Argumente wurden noch gewetzt und dann ging es los: Von der 2. bis zur 5. Stunde wurde argumentiert, begründet, gestritten und resümiert. Immer 2 Pros gegen 2 Cons. Immer unterschiedliche Debattengruppen.

Robin und Colin überragend

Aus den Ergebnissen der Einzeldebatten ergaben sich letztlich die verdienten Sieger: Robin (Jg. 10) gewann in der Sekundarstufe 1 souverän, gefolgt von Aruna Sherma (Jg. 10) und Lasse Thiemann (Jg. 10). Alle drei zeichneten sich in ihren Debatten durch eine ausgezeichnete Sachkenntnis, Ausdrucksfähigkeit, Gesprächsfähigkeit und Überzeugungskraft aus. In der Oberstufe war erneut Colin (Jg. 13) nicht zu stoppen. In seiner beeindruckenden Manier verwies er Moritz (Jg. 11) und Benedikt (Jg. 13) auf die Plätze 2 und 3, die ebenfalls herausragende Leistungen ablieferten.

Alle 6 Schulsieger werden nach einem eintägigen Schulsieger-Seminar gut gewappnet in den Verbundwettbewerb gehen. Dort erwarten sie dann die Sieger der umliegenden Gymnasien (Buckhorn, GOA, CVO, Ohlstedt, Grootmoor, Meiendorf und Lerchenfeld).

Ich bin mir ganz sicher: Auch in diesem Jahr werden unsere Kandidaten gute Chancen haben, hier eine Runde weiter zu kommen. Und dann winkt das Rathaus!

 

Tobias Uhlmann (Schulkoordinator „Jugend debattiert“)

Zurück