Berufs- und Studienorientierung


Erfolgreiche Berufs- und Studienorientierung bedeutet für uns, dass kein Schüler ohne eine optimale, gesicherte Anschlussperspektive die Schule verlässt.

Wichtig ist uns, dass Schüler ihre Fähigkeiten und Qualitäten einzuschätzen lernen, die Anforderungen von Berufen kennenlernen und vor Ort praktische Erfahrungen sammeln können.

Schulinterne Berufsmesse

Für die Mittel- und Oberstufe führen wir jährlich unter breiter Beteiligung von Hamburger Firmen und von Verwaltungs- und Dienstleistungseinrichtungen eine Berufsmesse an unserer Schule durch. Hier können Schüler mit ihren Eltern über Berufsfelder und Ausbildungsmöglichkeiten informieren und Praktikumsplätze bzw. Ausbildungsplätze anbahnen.

Außerdem erhalten unsere Schüler bedarfsorientiert die Möglichkeit ab Klasse 9 externe Ausstellerangebote (Vocatium, Einstieg, Lehrstellenbörse etc.) mit Vor- und Nachbereitung zu besuchen.

Vorbereitung auf das Praktikum – Jahrgang 8

In der 8. Klasse beginnen u.a. im Fach Deutsch die Vorbereitungen auf die  Betriebspraktika: Interessen und Neigungen werden herausgefunden und das Schreiben eines Lebenslaufes und einer Bewerbung werden geübt.

Ein Besuch im Berufsinformationszentrum unterstützt unsere Schüler darin, den für sie geeigneten Praktikumsplatz zu finden. Zur Ermittlung von individuellen Stärken und Fähigkeiten führen wir mit dem gesamten Jahrgang Potenzialanalysen durch, die in ausführlichen Gesprächen von professionellen Teamern ausgewertet werden.

Berufsfelderkundungen in unterschiedlichen Branchen runden das Programm der Berufs- und Studienorientierung in Jahrgang 8 ab.

Weitere Schritte zur beruflichen Orientierung– Jahrgang 9

Hier können die Schüler selbstständig und eigenverantwortlich die Erfahrungen des ersten Praktikums  bei der Praktikumssuche nutzen und zu einer vertieften Reflexion über ihre berufliche Perspektive kommen.

Das Spektrum unserer Praktikumsbetriebe ist so vielfältig wie die Interessen unserer Schüler: Ihre Erfahrungen, Erlebnisse und Erkenntnisse dokumentieren die Schüler in Praktikumsmappen und  in einer jahrgangsübergreifenden „Praktikumsbörse“. Sie geben ihre Erfahrungen und Tipps an den nachfolgenden Jahrgang  weiter.

In Gesprächen mit den Tutoren werden die weiteren Schritte zur beruflichen Orientierung besprochen. Informationsangebote der Handels- und der Handwerkskammer, sowie der Berufsberatung der Agentur für Arbeit und Betriebsbesuche ergänzen die Möglichkeiten, den zukünftigen beruflichen Weg zu finden.

Begleitende Maßnahmen sind: Bewerbungstraining im Fach Arbeit und Beruf, Besuch der jährlichen schulischen Berufsmesse und Durchführung einer individuelle Schullaufbahnanalyse .

Speziell für Mädchen bieten wir die HIPE/ Technik DUO Tage an, an denen technische Berufe vorgestellt werden.

Anschlussperspektiven – Jahrgang 10

Im Jahrgang 10 dominieren die Prüfungen zum Mittleren Schulabschluss (MSA) das schulische Geschehen. Parallel müssen einige Schüler nach Ausbildungsplätzen oder anderen Perspektiven suchen, wenn die Versetzung in die Oberstufe nicht sicher ist. Auch hier helfen die Kollegen der H18 und die Berufsberatung der Agentur für Arbeit. Für diejenigen Schüler, die im Jahrgang 10 keinen MSA mehr erreichen werden, bieten wir im zweiten Halbjahr einen Kurs an, der sie in individuelle Praktika vermittelt und an einem Tag in der Woche die schulische Begleitung des Praktikums bietet. An diesem Tag können die Schüler ihre Erfahrungen reflektieren und weitere Praktika anbahnen.