Von Schülern für Schüler

Klassenpaten, Medienscouts und Nachhilfe


Klassenpaten - Paten für die neuen 5. Klässler

Seit nunmehr fünf Jahren gibt es an der StS Walddörfer das Projekt Klassenpaten.

Schüler der 6.Klassen (jeweils zwei Mädchen und zwei Jungen einer Klasse) sind die Paten für die „Neuankömmlinge“ der 5.Klassen. Sie sind bis zu den Herbstferien in jeder großen Pause ansprechbar für ihre Patenklassen, z.B. bei Fragen wie „Wo muss ich hin?“, „Wo finde ich das Schulbüro?“ oder bei Problemen: „Ich habe Kummer oder Streit“.

Erkennbar sind die Paten durch hellblaue Trikots, auf denen der Name ihrer Patenklasse steht.

Streitschlichter

Außerdem sind die Klassenpaten als Streitschlichter ausgebildet. Sie können und sollen Streitigkeiten unter Schülern schlichten.

Nach den Herbstferien sind sie in der Regel allen Schülern bekannt. Um sich gegenüber den Lehrern ausweisen zu können, erhalten sie einen persönlichen Ausweis.

Begleitet werden sie in der Vorbereitung und Ausbildung von den Sozialpädagoginnen Frau Mäder und Frau Wasserfall.

Es gibt regelmäßige Treffen, um den Einsatz zu reflektieren und wenn nötig, den aktuellen Bedingungen anzupassen.

Ziel ist es, dass möglichst viele Schüler ihr erworbenes „Know how“ im Umgang mit Streitigkeiten beim Wechsel zum Standort Ahrensburger Weg mitnehmen und auch dort anwenden können.

MedienScouts

Unsere MedienScouts sind ausgebildete Experten für digitale Medien.
Momentan sind dies vier Schüler aus den Jahrgängen 8 und 9, die mit der Hilfe zweier begleitender Lehrkräfte Workshops entwickeln und diese zukünftig im Jahrgang 5 durchführen werden. Bei den Workshops geht es um Themen wie zum Beispiel

  • Sicheres und faires Verhalten im Netz und in sozialen Netzwerken (wie z. B. WhatsApp oder Facebook)
  • Verantwortungsvoller und reflektierter Umgang mit dem Smartphone
  • Datenschutz und Datensicherheit
  • Cybermobbing

Unabhängig von den Workshops sind die MedienScouts Ansprechpartner für alle Schüler bei Fragen und Problemen im Umfeld digitaler Medien.

Die Ausbildung zum MedienScout wird vom Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung in Kooperation mit dem JugendInformationsZentrum (JIZ)  und dem Hamburger Bürger- und Ausbildungskanal TIDE durchgeführt.


Der Schulsanitätsdienst der Stadtteilschule Walddörfer (SSD)

Der SSD wurde durch die Erste Hilfe AG ins Leben gerufen. Später wurden dann die Schüler vom Arbeiter-Samariter Bund zu Schulsanitätern ausgebildet. Seit Anfang 2017 gibt es den Schulsanitätsdienst an unserer Schule, und er wird von Frau Gellert und dem ASB betreut.

Wer sind wir?

Unser Team besteht aus 15 aktiven Schulsanitätern der Klassenstufen 8 bis 11. Wer Interesse hat, kann montags von 14:30-16:00 Uhr im Raum 1AW die Erste-Hilfe AG besuchen.

Was ist unsere Aufgabe?

Unsere Aufgabe ist es Erste-Hilfe zu leisten, wenn Schüler oder Lehrer sich am Ahrensburger Weg verletzt haben. Dazu wurden wir vom ASB speziell ausgebildet. Wer sich verletzt hat, ist bei uns in guten Händen. Jeden Morgen gehen die zwei diensthabenden Schulsanitäter in den Sanitätsraum und holen ihr Dienst-Handy sowie die Funkgeräte ab. Dann gehen sie in den Unterricht und sind im Notfall von 8.00 - 14.20 Uhr erreichbar. Zudem ist in den Pausen mindestens ein Schulsanitäter im Sanitätsraum und ist für Verletzte oder Kranke da. Zum Beispiel, wenn jemand beim Fußballspielen hingefallen ist und sich den Fuß verstaucht hat. In diesem Fall würden wir den Fuß abtasten und einen Stützverband anlegen. Solche Fälle kommen öfter vor, da man beim Toben in der Pause oder beim Sport schnell mal umknicken kann.  

Was wollen wir mit unserer Arbeit erreichen

Wir möchten das Wohl der Mitschüler sicherstellen, so dass sie sich im Schulalltag sicher fühlen und wissen, dass sie einen Ansprechpartner haben, wenn es ihnen mal nicht so gut geht.
Auch bei Sportfesten und Events wie zum Beispiel den Bundesjugendspielen möchten wir für die Mitschüler da sein und helfen, wenn es erforderlich ist.   

 

 


Kontakt

 Tel.: 0177 / 1855009


Notdienst

von 8.00 - 14.20 Uhr


Ausgebildet durch den: