Aktuelles

Neuigkeiten der Stadtteilschule Walddörfer


Erfolgreicher Klima Aktionstag

Klima AG

Nach zwei vergeblichen Anläufen durch die pandemiebedingte Situation konnte am Freitag, den 1. April 2022 ein großer Klima-Aktionstag für die gesamte Schule veranstaltet werden.

An diesem Tag fand für alle Schüler*innen kein regulärer Unterricht statt. Jeder Jahrgang hat klassenweise ein individuelles Programm im Zusammenhang mit dem Thema „Klima & Klimaschutz“ erlebt. Hierfür hat die Klima-AG die unterschiedlichsten Veranstalter als Partner gewonnen, vom HVV bis zum Gut Wulfsdorf, vom Gut Karlshöhe bis zur Open School 21. Außerdem hat Prof. Dr. Mojib Latif einen Online-Vortrag gehalten.

Klimaschutz ist die wahrscheinlich größte Herausforderung der Menschheit im 21. Jahrhundert. Der Generalsekretär der Weltorganisation für Meteorologie (WMO), Petteri Taalas, wies bereits im Rahmen eines Berichts zum Stand des Klimas im Jahr 2018 darauf hin „dass wir die erste Generation sind, die den Klimawandel vollauf versteht, und die letzte Generation, die in der Lage ist, etwas dagegen zu tun“.

Es geht darum, die globale Erwärmung auf eine Erhöhung von maximal 2 Grad Celsius über dem vorindustriellen Wert zu begrenzen. Dadurch kann eine gefährliche Störung des Klimasystems durch den Menschen gerade noch vermieden werden. Bei einer Überschreitung der 2-Grad-Grenze würden die Folgen des Klimawandels unkontrollierbar werden. Wetterextreme und andere Klimafolgen würden ein gefährliches und kaum zu bewältigendes Maß annehmen und die ökonomischen Kosten unvertretbar hoch ansteigen lassen.

Deshalb handelt unsere Schule schon mit einem Klimaschutzplan zur Senkung der CO2-Emissionen. Wir möchten mit dem regelmäßig jährlich wiederkehrenden Klima-Aktionstag die gesamte Schulgemeinschaft für das Thema sensibilisieren und die Wichtigkeit von Klimaschutz und Nachhaltigkeit immer wieder ins Bewusstsein rufen.

Die Klima-AG der Stadtteilschule Walddörfer

------

PRESSESTIMMEN

Schüler*innen nehmen Scheck entgegen

Die Förderung des BMDV ist eine Investition in die Zukunft und nachfolgende Generationen. Stellvertretend für alle Hamburger Kinder und Jugendlichen haben Schüler*innen der Stadtteilschule Walddörfer in Hamburg-Volksdorf symbolisch den Scheck mit der Fördersumme aus den Händen von Bundesverkehrsminister Volker Wissing entgegengenommen.

Die Schüler*innen der Stadtteilschule Walddörfer setzen sich seit 2010 unter anderem in einer Klima-AG für Themen wie nachhaltige Mobilität ein. Die Stadtteilschule Walddörfer steht in enger Verbindung zu den hvv Schulprojekten, dem Mobilitätsbildungsangebot des hvv, und ist dort schon als Siegerin des Projekts KlimaConsult hervorgegangen, bei dem Schüler*innen ein Szenario für einen klimafreundlichen Schulverkehr entwickeln.

„Wir sind die erste Generation, die den Klimawandel vollauf versteht, und die letzte Generation, die in der Lage ist, etwas dagegen zu tun. Unsere Schule handelt – mit einem Klimaschutzplan zur Senkung der CO2-Emissionen an unserer Schule. Mit einem jährlich stattfindenden Klima-Aktionstag, mit vielen Aktionen und Projekten klären wir über Klimaschutz, Umweltschutz, Nachhaltigkeit und Verkehrswende auf. Deshalb freuen wir uns, dass wir im Rahmen unseres diesjährigen Klimatages, stellvertretend für alle Hamburger Schülerinnen und Schüler auf dem Rathausmarkt teilnehmen konnten.“

Leon Kalliardos, Schüler der Stadtteilschule Walddörfer

QUELLE: vhhbus.de/bund-foerdert-elektromobilitaet/ (04.04.2022)

 

PRESSE:

Verkehr Hamburg: Berlin zahlt Hamburg 160 Millionen Euro für Elektro-Busse - Hamburger Abendblatt

E-Mobilität Hamburg: Millionen-Förderung vom Bund | MOPO

Hamburg bekommt 160 Millionen Euro für Elektrobusse vom Bund | NDR.de - Nachrichten - Hamburg

 

TV:

Hamburg Journal | 01.04.2022 | ARD Mediathek (ab Minute 8.04)

VIDEO | Bund fördert E-Mobilität im Nahverkehr: Hamburger ÖPNV erhält 160 Millionen Euro - SAT.1 REGIONAL (sat1regional.de)

Hamburg erhält 160 Mio. Euro für E-Busse : Hamburg 1

 

 

 

 

Zurück

Die Scheckübergabe: Bundesverkehrsminister Dr. Volker Wissing (2.v.r.), Senator für Verkehr und Mobilitätswende Dr. Anjes Tjarks (1.v.r.), Henrik Falk (Vorstandsvorsitz HOCHBAHN, 2.v.l.), Toralf Müller (Geschäftsführung VHH, 1.v.l.), Leon Kalliardos (Schulsprecher Stadtteilschule Walddörfer, 3.v.l.) / Foto: Marc-Oliver Schulz

Die Scheckübergabe: Bundesverkehrsminister Dr. Volker Wissing (2.v.r.), Senator für Verkehr und Mobilitätswende Dr. Anjes Tjarks (1.v.r.), Henrik Falk (Vorstandsvorsitz HOCHBAHN, 2.v.l.), Toralf Müller (Geschäftsführung VHH, 1.v.l.), Leon Kalliardos (Schulsprecher Stadtteilschule Walddörfer, 3.v.l.) / Foto: Marc-Oliver Schulz